Gewerbe-Rechtsschutz-Versicherung für Selbstständige und Firmen

Die gewerbliche Rechtsschutzversicherung

Die Gewerberechtsschutzversicherung richtet sich vor allem an Gewerbebetreibende, Unternehmer oder Freiberufler. Wer als Unternehmer seine Rechtsinteressen vor Gericht vertritt, benötigt in der Regel einen Rechtsanwalt, die jedoch nicht gerade günstig sind. Gerade dann, wenn der Rechtsstreit über mehrere Instanzen geht.

Eine Gewerberechtsschutzversicherung deckt sowohl den beruflichen als auch privaten Rechtsschutz ab und kann von einer Einzelperson (Alleinunternehmer oder Gewerbetreibender) zum Schutz ihrer unternehmerischen Tätigkeit abgeschlossen werden.

Der Rechtsschutz für Firmen enthält in der Regel eine große Anzahl verschiedener Einschlüsse, um Sie, den Geschäftsführer, das von Ihnen geführte Unternehmen und die Familie finanziell optimal auf einen möglichen Rechtsstreit vorzubereiten. Ihr Unternehmen kann durch die Auswahl an Einschlüssen auswählen, welche juristischen Themengebiete abgedeckt werden sollen, und da die Rechtsschutzversicherung für Unternehmen nicht nur die Firma abdeckt, kann auch der Privat-Rechtsschutz enthalten sein. Geschäftsführer von Firmen sollten darauf achten, dass der Rechtsschutz einen hinreichenden finanziellen Geltungsbereich besitzt, und die Rechtsschutzversicherung eine geringe Wartezeit aufweist.