Private Unfallversicherung zur finanziellen Absicherung bei Invalidität

Bei einem Unfall privat versichert

Ob auf Arbeit, auf dem Weg zur Arbeit, zu Hause, im Urlaub oder in der Freizeit. Mit einer privaten Unfallversicherung sind Sie im Ernstfall rund um die Uhr versichert, im Gegensatz zur gesetzlichen Unfallversicherung die nur den Weg zur und von der Arbeit und während der Arbeit versichert.

Allerdings passieren die meisten Unfälle zu Hause und in der Freizeit, also immer dann wenn Sie durch die gesetzliche Unfallversicherung nicht versichert sind.

Da die durch einen Unfall entstandenen Kosten fast immer weit über dem eigenen finanziellen Vermögen liegen, empfiehlt es sich, eine private Unfallversicherung, welche diese Kosten für Sie übernimmt, abzuschließen.

Als Versicherungsnehmer einer Unfallversicherung befinden Sie sich in der Schwierigkeit, einen Spagat zwischen geringstmöglicher Beitragsleistung und bestmöglicher Abdeckung durch die Versicherung zu erreichen. Problematisch ist zudem, dass der Versicherungsnehmer nicht weiß, welche Unfälle ihn im Laufe des Lebens erwarten. Um dennoch eine gute finanzielle Absicherung zu erhalten, ist es möglich, über die Progression der Versicherung die Leistungsauszahlung mit zunehmender Schwere des Unfalls zu erhöhen. Wenn Sie sich für eine Unfallversicherung entscheiden, achten Sie daher insbesondere auf die Konditionen der Progression, um im Bedarfsfall eine optimale finanzielle Unterstützung zu beziehen.