Für wen ist eine Krankentagegeldversicherung sinnvoll?

Beitrag jetzt teilen 

Eine Krankentagegeldversicherung ist besonders für Selbstständige und Alleinverdiener sinnvoll. Für gesetzliche Krankenversicherte kann Sie für einen finanziellen Ausgleich bei einer längeren Krankheit sorgen.


Die Krankentagegeldversicherung – Das wichtigste Zusammengefasst

Als Arbeitnehmer erhältst du im Krankheitsfall 6 Wochen (das entspricht 42 Tagen) Lohnfortzahlung von deinem Arbeitgeber. Danach springt deine Krankenkasse ein und zahlt dir ein Krankengeld.

Mit dem gesetzlichen Krankengeld kann es jedoch schnell zu finanziellen Engpässen kommen. Du erhältst maximal 90 % deines Nettoeinkommens, davon werden dir zusätzlich noch Sozialversicherungsabgaben in Höhe von ca. 12 % abgezogen. Bei Einkommen, die über der Beitragsbemessungsgrenze liegen, ist die Lücke noch größer. Das GKV- Krankengeld ist begrenzt auf einen maximalen Tagessatz (2019: rund 105 € pro Tag).

Mit einer zusätzlichen privaten Krankentagegeldabsicherung kannst du diese Einkommenslücke schließen – für mehr finanzielle Sicherheit im Krankheitsfall! Das private Krankentagegeld setzt mit dem Ende der Lohnfortzahlung (ab dem 43. Tag) ein und wird Ihnen täglich und zeitlich unbegrenzt bezahlt, solange Sie arbeitsunfähig sind.

Krankentagegeld Zeichnung


Was ist eine Krankentaggeldversicherung?

Eine Krankentagegeldversicherung schützt dich vor Verdienstausfall durch Arbeitsunfähigkeit vor Einkommensverlusten. Das Krankentagegeld wird ab einer vereinbarten Arbeitsunfähigkeitsdauer in Höhe des vereinbarten Tagessatzes gezahlt. Für sozialversicherte Arbeitnehmer zahlt die Absicherung in der Regel ab dem 43. Tag der Arbeitsunfähigkeit, nachdem die Lohnfortzahlung von 6 Wochen ausläuft. Selbstständige vereinbaren in der Regel ein Krankentagegeld das bereits früher bei Arbeitsunfähigkeit fällig wird, und meist einen Höheren Tagessatz.


Unterschied zwischen Krankentagegeld und Krankengeld

Anders als beim Krankentagegeld ist die Höhe der Zahlung beim Krankengeld vom eigenen sozialversicherungspflichtigen Einkommen abhängig. Anspruch auf Krankengeld, hat jeder sozialversicherungspflichtige Arbeitnehmer, oder freiwillig gesetzlich Versicherter mit vereinbartem Krankengeld.

So viel Krankengeld bekommen Sie bei Arbeitsunfähigkeit

Ab einer Arbeitsunfähigkeitsdauer von 42 Tagen, erhalten Sie von derKTG Deutsche Familienversicherung gesetzlichen Krankenversicherung Krankengeld. So berechnet sich die Höhe des Krankengeldes:

Dein Bruttogehalt wird maximal bis zur Beitragsbemessungsgrenze herangezogen. Hiervon erhalten Sie ein Bruttokrankengeld in Höhe von 70 % geteilt durch 30 Tage. (Hierbei darf das errechnete Ergebnis 90 % des Nettolohns nicht übersteigen)

Nach Berechnung des Tagessatzes Brutto werden Sozialversicherungsbeiträge, also die gesetzliche Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Rentenversicherung und Pflegeversicherung zum Abzug gebracht.

Beispiel: Monatliches Bruttoeinkommen in Höhe von 2.500 Euro und monatliches Nettoeinkommen in Höhe von 1.900 Euro ergibt folgende Berechnung:

1. 70% vom Bruttogehalt = 1.750 Euro
2. 90% vom Nettogehalt = 1.710 Euro (70% Brutto übersteigt 90% Netto!)

3. 1.710 Euro / 30 Tage = 57,00 Euro Tagessatz

4. Berechneter Tagessatz in Höhe von 57,00 Euro
abzüglich Rentenversicherung  – 5,30 Euro (9,30% von 18,60%)
abzüglich Arbeitslosen-Versicherung – 0,68 Euro (1,20% von 2,40%)
abzüglich Pflegeversicherung – 0,87 Euro (1,525% von 3,05%)

Berechneter Tagessatz in Höhe von täglich 50,15 Euro Netto

Die Höhe der Krankentagegeldversicherung

Die Höhe der Krankentagegeld-Versicherung berechnet sich nicht durch das Einkommen, sondern wird vorab mit dem Versicherer vertraglich vereinbart. Der vereinbarte Tagessatz steht nach einer festvereinbarten Arbeitsunfähigkeitsdauer ab dem Folgetage dem Versicherungsnehmer zu.


Für wen ist eine Krankentagegeldabsicherung sinnvoll?

Eine Krankentagegelversicherung ist für alle Menschen mit einem selbstständigen oder unselbstständigen Einkommen sinnvoll.

Selbstständige ohne Anspruch auf Krankengeld

Für Selbstständige ohne Anspruch auf gesetzliches Krankengeld ist die Absicherung durch eine Krankentagegeldversicherung besonders sinnvoll. Da in den meisten Fällen eine Arbeitsunfähigkeit auch zu Umsatzeinbrüchen und fehlenden Einnehmen führt, führt dies schnell zu einer finanziellen Belastung. Als Selbstständiger sollte man sich überlegen, wie viel Woche Arbeitsunfähigkeit finanziell überstanden werden können. Danach ist eine Absicherung eines Krankentagegeldes unabdingbar. Auch die Höhe sollte des vereinbarten Tagessatzes sollte dabei alle Fixkosten decken.

Selbstständige mit Anspruch auf Krankengeld

Auch für Selbstständige mit Anspruch auf gesetzlichem Krankengeld kann die Krankentagegeldabsicherung sinnvoll sein. Dabei spielt die Höhe des gesetzlichen Krankengeldes, und die vorhandenen Rücklagen eine Rolle. Überlegen Sie sich hier ob bei einer Arbeitsunfähigkeit und ab wann eine finanzielle Absicherung zur Deckung der monatlichen Fixkosten nötig ist.

Sozialversicherungspflichtige Arbeitnehmer

Auch für sozialversicherungspflichtige Arbeitnehmer kann eine längere Arbeitsunfähigkeit zu einer finanziellen Belastung führen. Um den Lebensstandard, und somit die monatlichen Einnahmen zu sichern, sollte eine Krankentagegeldversicherung vereinbart werden, die ab dem 43. Tag der AU leistet.


Krankentagegeldversicherung ohne Gesundheitsfragen

Aktuell gibt es drei Anbieter einer
Krankentagegeldversicherung ohne Gesundheitsfragen.
Fachinformationen und einen Vergleich der Leistungen finden Sie unter

Krankentagegeldversicherung ohne Gesundheitsfragen

Krankentagegeldversicherung mit vereinfachter Gesundheitsprüfung

Alternativ bietet die Barmenia Versicherung
mit Ihrem Tarif T42+ eine
Krankentagegeldversicherung mit einer vereinfachten
Gesundheitsprüfung an.
Die Aktion läuft noch bis zum 31.12.2021.

Krankentagegeld mit vereinfachter Gesundheitsprüfung


Krankentagegeldversicherung online vergleichen

Vergleichen Sie die verschiedenen Tarife in unserem Onlinevergleich Krankentagegeldversicherung.


Krankentagegeld Versicherung der BBKK

Die Vorteile von Tarif S-KG

Profitieren Sie mit der Zusatzversicherung Krankentagegeld für gesetzliche versicherte Arbeitnehmer im Tarif S-KG von folgenden Leistungen:

  • Geld trotz Arbeitsunfähigkeit: Steuerfrei und zur freien Verfügung
  • Keine Versorgungslücke: Dauerhafte Sicherheit nach Ende der Lohnfortzahlung
  • Langfristiger als Krankengeld: Zahlung auch nach der 78. Woche
  • Vereinfachte Gesundheitsfragen: Schnell und online abzuschließen

Krankentagegeld Versicherung der DFV

DFV-KrankenGeld und DFV-KrankenGeld Plus